30. Bubenreuther Colloquium: Die Einheit Deutschlands als europäisches Friedensprojekt

Beim 30. Bubenreuther Colloquium referierte Rainer Eppelmann, ehemaliger Minister für Abrüstung und Verteidigung im Kabinett Lothar de Maizière, zum Thema „Die Einheit Deutschlands als europäisches Friedensprojekt – Was wir aus der Geschichte lernen müssen!“. Dabei gab er interessante Einblicke in das Leben und Denken der Menschen in der DDR. Gleichzeitig bemühte sich Eppelmann darum, die Situation, in der sich die DDR-Bürger befanden, und deren Lebensgefühl nachvollziehbar zu machen. Mit Blick auf heute sagte Eppelmann, dass jeder Einsatz für Demokratie und Freiheit ohne jeden Zweifel wertvoll sei – aber auch erforderlich, denn selbstverständlich seien diese vor dem Hintergrund der deutschen Geschichte nicht. Er ermunterte die Anwesenden und insbesondere die jüngere Generation, Zivilcourage zu zeigen und sich zu engagieren.